FDP.Die Liberalen
Kreis 7 & 8
Ortspartei Kreis 7 & 8
02.06.2017

10 Punkte für ein erfolgreiches Hochschulquartier Zentrum Zürich

Die FDP 7 und 8 engagiert sich für eine erfolgreiche Entwicklung des Hochschulquartiers Zentrum Zürich. Der Parteivorstand hat zehn Punkte zu den aktuell aufliegenden Gestaltungsplänen verabschiedet, welche zu einer Quartierverträglichkeit der zukünftigen Hochbauten, einer gut funktionierenden Verkehrserschliessung sowie zur Beibehaltung eines ambulanten Versorgungsangebotes für die Stadtzürcher Bevölkerung führen sollen. Dieser Zehnpunkteplan wurde heute Freitag, 2. Juni 2017, dem Projektdelegierten des Regierungsrates, Herrn Peter E. Bodmer, Gesamtkoordinator Hochschulgebiet Zürich Zentrum, durch die FDP 7 und 8 persönlich überreicht.

Die FDP 7 und 8 befürwortet grundsätzlich die Gestaltungspläne des Hochschulquartiers Zentrum Zürich. Das neue Quartier muss so gestaltet werden, dass Universität, Universitätsspital und ETH genügend Platz und vor allem auch eine zeitgemässe Infrastruktur erhalten. Innovation, Fortschritt und Erhalt von Arbeitsplätzen sind für den Wohlstand und das Wohlergehen unserer Stadt und unseres Kantons zentral. Deshalb hat der Vorstand der FDP 7 und 8 zum Gelingen eines erfolgreichen Hochschulquartier Zentrum Zürich einen Zehnpunkteplan verabschiedet (siehe Beilage).

Denkmalschutz

Seit langem steht die FDP 7 und 8 für einen differenzierten Umgang mit dem Häfelimosersteiger-Bau (das alte Universitätsspital) ein. Entsprechend gross war die Freude, als der Kantonsrat im Richtplan auch ein städte-bauliches Szenario ohne vollständigen Erhalt ermöglichte. Die nun aufgelegten Gestaltungspläne greifen diese Möglichkeit leider nicht auf. Die FDP 7 und 8 fordert deshalb dazu auf, eine Studie ohne vollständigen Erhalt des HMS-Baus auszuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Sinnvolles Verkehrskonzept

Das Hochschulquartier Zentrum Zürich braucht eine leistungsfähige und effiziente ÖV Erschliessung sowie eine sinn- und massvolle Erschliessung für den MIV. Die Verkehrsströme Bahnhof/Bellevue-Hochschulquartier-Irchel sowie Bahnhof-Irchel sollen plausibilisiert und die Pläne öffentlich zugänglich gemacht werden. Für die Quartierbevölkerung ist zudem eine frühzeitige Information zum Verkehrskonzept der langjährigen Grossbaustelle wichtig.

Ambulante Versorgung vor Ort

Die FDP 7 und 8 unterstützt aufgrund der idealen Lage das Vorhaben, künftig ambulante Behandlungen von Patientinnen und Patienten zu einem gewissen Teil in den Räumlichkeiten des Universitätsspitals im The Circle am Flughafen Zürich durchzuführen. Gleichwohl ist die FDP 7 und 8 überzeugt, dass die Stadtzürcher Bevölkerung die Möglichkeit ihrer medizinischen ambulanten Versorgung im Hochschulgebiet Zentrum Zürich wünscht, was entsprechend einzuplanen ist.

Einheitliche Gestaltungsgrundsätze

Die einzelnen Bauten im Hochschulquartier Zentrum Zürich müssen hohen Gestaltungs-anforderungen gerecht werden. Aus Sicht der FDP 7 und 8 kann dies jedoch nur gelingen, wenn ein einheitliches Gestaltungskonzept über alle Gestaltungsplanperimeter verabschiedet wird.

Ansprechsperson: 

Dr. med. Bettina Balmer, Kantonsrätin FDP 7 und 8: 043 810 02 40 / 077 431 56 52

Bildlegende: Peter E. Bodmer (Mitte mit hellblauer Krawatte) mit Amtsträgern, Vorstandsmitgliedern und ordentlichen Mitgliedern der FDP 7+8. Diese sind von links nach rechts: Marc Ruppli (Vorstandsmitglied), Heinrich Matthias (Mitglied), Cathrine Pauli (Mitglied), Pablo Bünger (Gemeinderat), Bettina Balmer (Kantonsrätin), Peter Bodmer, Alexandra von Muralt (Vorstandsmitglied), Marc Bourgeois (Kantonsrat), Bettina Schweizer (Vorstandsmitglied), Jürg Gass (Vorstandsmitglied), Urs Egger (Gemeinderat). Foto: Dominique Zygmont

Sina Pries